Zempin veranstaltet Adventsbasar 2016

Zempin veranstaltet Adventsbasar 2016

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und mit ihr hat ein ganz besonderer Zauber an der Ostsee Einzug gehalten. Es funkelt und glitzert in den Seebädern

weiterlesen
Gratis-Eintopf bei Karls

Gratis-Eintopf bei Karls

Kaum etwas schmeckt im nasskalten Herbst besser als ein Teller mit gutem Eintopf. Eintopf ist der deftige Küchenklassiker für den Jahresabschluss. Im

weiterlesen

Die Ostsee mit ihren Inseln Usedom und Rügen

Der Ostsee Strand bei Usedom

Strandurlaub an der Ostsee

Lange Strände, beeindruckende Dünenlandschaften und maritime Seebäder prägen das Bild entlang der Ostsee. Die deutsche Ostseeküste präsentiert sich seit jeher mit einem Charme, der die Historie mit dem Spirit der Moderne verbindet. Während die Wellen an warmen Sommertagen den Ostseestrand leicht liebkosen, entfalten sie während der stürmischen Zeiten ihre volle Kraft. Es ist die Kraft der Natur, die die Ostsee mit ihren Inseln Usedom und Rügen seit Jahrhunderten prägt.

Die Ostsee – das kleinste Meer der Welt

Stets ändert die Ostsee mit den Stimmungen des Himmels ihr Bild. Begleitet von Möwenschwärmen zieht es die kleinen Fischerboote noch heute auf das Meer. Die Küste wird von Stränden, glitzernden Brandungsstreifen und Wäldern geprägt, die sich im Laufe der Zeit dem Wind gebeugt haben. Für viele ist die Ostsee nicht mehr als ein Meer, für andere ist sie jedoch das Größte, was diese Region Deutschlands zu bieten hat. Heute wird sie vor allem mit den beiden Inseln Rügen und Usedom assoziiert. Doch die Ostsee ist weit mehr. Mit einer Fläche von 413.000 km² ist sie das kleinste der Weltmeere. Sie präsentiert sich als Nebenmeer des Atlantiks. Seit jeher wird sie durch Inseln mit unterschiedlicher Größe geprägt. In Deutschland sind es vor allem Eilande wie Rügen, Usedom und Hiddensee, die sich zum Aushängeschild der Ostsee entwickelten. Auf den Inseln zeigen sich die Strände meist mit feinstem Zuckersand. Mit ihrem breiten Gesicht fallen sie seicht in die Ostsee ab und hinterlassen ein Bild, das einzigartig ist. Die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern ist heute Lebensraum von Hunderttausenden Vögeln. Möwen, Enten, Gänse und Schwäne zeigen sich direkt an der Küste, nicht selten aber auch fernab der Ostsee.

Rügen – die größte Insel Deutschlands

Der Rügendamm

Die Verbindung zwischen Rügen und Festland der Rügendamm

Mit fast 1.000 km² öffnet mit Rügen die größte Insel Deutschlands ihre Pforten. Sie ist die wohl bekannteste Insel der Ostsee, zugleich ist sie aber auch ein Paradies für Naturfreunde. Während sich entlang der Küste luxuriöse Seebäder wie Binz und Sellin präsentieren, trifft man in Orten wie Bergen und Altefähr auf eben die Ursprünglichkeit, die Rügen ausmacht. Die Natur der Ostseeinsel wirkt nicht selten monoton, findet jedoch auch ihre weltbekannten Highlights. Das Tor zu Rügen ist die alte Hansestadt Stralsund. Zielsicher und konsequent führt der Rügendamm auf eine Insel, die noch immer gern mit den romantischen Kreidefelsen á la Caspar David Friedrich in Verbindung gebracht wird. Doch wer Rügen über Stralsund erreicht, wird sich in Geduld üben müssen, bis er das Kap Arkona oder den Königsstuhl zu Gesicht bekommt. Zunächst präsentiert sich das Muttland. Es ist Zentralrügen und zugleich der dicke Mittelteil der Insel, an den sich die kleinen Halbinseln heften. Rügen verbucht im Jahr durchschnittlich 1.900 Sonnenstunden und beheimatet eine Küste, die sich über eine beeindruckende Länge von 574 Kilometern erstreckt.

Usedom – Deutschlands Sonneninsel

Die Ostsee bei Usedom

Ostsee Urlaub am Usedomer Strand

Ein Wechselspiel zwischen Seen und Stränden macht Usedom inmitten der Ostsee zu einem Kleinod. Bekannt als die Sonneninsel vereint das Eiland in sich den Luxus der Kaiserbäder mit kleinen Orten, die sich der Kunst der Einfachheit treugeblieben sind. Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sind noch heute die Aushängeschilder von Usedom. Weiter gen Norden trifft man auf der Insel, die ein Geschenk der Eiszeit ist, auf die legendären Bernsteinbäder, in denen noch heute das Gold der Ostsee zu finden ist. Weitab vom Trubel des Inselsüdens öffnen in der Nähe vom Achterwasser Ostseebäder wie Zinnowitz, Karlshagen und Trassenheide ihre Pforten. Lässt man Karlshagen auf dem Weg in den Norden von Usedom hinter sich, erreicht man Peenemünde. Peenemünde ist ein Kontrast zu dem sonst so mondänen Flair der Insel. Bekannt ist der Ort vor allem für Hitlers Raketenschmiede, an die noch heute das Historisch Technische Informationszentrum erinnert. Als zweitgrößte Insel Deutschlands präsentiert sich Usedom nach Rügen inmitten der Ostsee mit einer Fläche von 445 km².