Trassenheide

Trassenheide

Trassenheide

Gelegen im Schutz des Peenemünder Hakens begeistert das Seebad Trassenheide durch seine traumhafte Lage auf der Insel Usedom. Die Ostsee prägt weite Teile von Trassenheide und vermittelt dem Seebad mit seinen rund 947 Einwohnern bis heute einen maritimen Charme. Das Seebad liegt etwas von dem Ufer der Ostsee zurückgesetzt, hat in den vergangenen Jahren jedoch beachtlich an einem modernen Facettenreichtum gewonnen. Auf einer Fläche von 6,5 Quadratkilometern verbindet Trassenheide das Flair eines typischen Ostseeurlaubs mit einem gewissen Abenteuerfeeling. Heute gehört Trassenheide zu den kleinsten Ostseebädern auf Usedom. Es erstreckt sich zwischen den benachbarten Seebädern Zinnowitz und Karlshagen. Durch die Usedomer Bäderbahn lässt sich das Seebad problemlos erreichen. Nur rund acht Kilometer westlich von Trassenheide trifft man auf die Stadt Wolgast, die als Tor zur Ostseeinsel Usedom bekannt ist.

Geschichte von Trassenheide auf Usedom

Wie viele Seebäder auf Usedom blickt auch Trassenheide auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück. Zum ersten Mal wurde das Seebad im Jahr 1786 urkundlich erwähnt. Lange war der kleine Ort unter der Bezeichnung Hammelstall bekannt. Der Grund dafür war ein großer Schafstall. Er wurde eingerichtet, um das Vieh auf Usedom vor einer plötzlichen Überflutung schützen zu können. Seit dem Frieden von Stockholm gehörte Trassenheide im Jahr 1720 zu dem Königreich Preußen. Einen schweren Schicksalsschlag erlitt Trassenheide am 17. und 18. August 1943. Durch einen Bombenangriff der Briten, der eigentlich auf die Heeresversuchsanstalt Peenemünde ausgerichtet war, wurde Trassenheide stark zerstört. Bei dem Angriff kamen insgesamt 621 Insassen des einstigen Arbeitslagers ums Leben. Den Titel Ostseebad erhielt Trassenheide schließlich im Juli 2006.

Urlaub in Trassenheide auf Usedom

Trassenheide hat einen ganz eigenen Charme und schafft es mit diesen, viele Gäste auf Usedom zu begeistern. Erst vor wenigen Jahren wurde in dem Seebad ein Radweg angelegt. Er verläuft parallel zur Hauptstraße und reicht bis in das benachbarte Karlshagen. Er ist heute ein Bestandteil vom Radwegenetz auf Usedom. Trassenheide verfügt über eine sehr schöne und detailreich gestaltete Promenade. Sie lässt sich am besten zu Fuß während eines Spaziergangs entdecken. Ausflüge in das benachbarte Karlshagen und Zinnowitz sind sehr empfehlenswert.

Trassenheide und seine Sehenswürdigkeiten

die welt steht kopf

Die Welt steht Kopf

Auch wenn Trassenheide ein doch sehr kleines und überschaubares Seebad ist, präsentiert es sich seinen Besuchern auf Usedom mit einigen Highlights. Dazu gehört vor allem die Schmetterlingsfarm. Sie befindet sich am Rand des Seebades und ist heute eines der beliebtesten Ziele an der Ostsee. Die Schmetterlingsfarm erstreckt sich über eine Fläche von 5000 m² und ist damit die Größte in Europa. Direkt neben ihr befindet sich seit kurzer Zeit das Kopfüber-Haus. Es hat sich zu einem weiteren Höhepunkt von Trassenheide entwickeln können. In dem Kopfüber-Haus können sich die Besucher auf eine Illusion der etwas anderen Art begeben. Auf dem Weg von Trassenheide nach Karlshagen trifft man auf die Mahn- und Gedenkstätte Karlshagen.

2 Antworten auf “Trassenheide

  1. Pingback: Wellness auf den Ostsee Inseln Rügen und Usedom | Ostsee Usedom Rügen

  2. Pingback: Mit Kindern die Ostsee entdecken | Ostsee Usedom Rügen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>