Weihnachtsmärkte an der Ostsee

Weihnachtsgeschaeft an der Ostsee

Weihnachtsgeschäft an der Ostsee

Kurz vor dem ersten Advent laufen die Vorbereitungen für die Weihnachtsmärkte an der Ostsee auf Hochtouren. Erneut präsentiert sich die deutsche Ostseeküste in der Adventszeit 2016 mit weihnachtlichem Glanz und zahlreichen einladenden Weihnachtsmärkten. Mecklenburg-Vorpommern lädt Einheimische und Urlauber in diesem Jahr zum Bummel auf zahlreichen Weihnachtsmärkten ein. Die Weihnachtsveranstaltungen an der Ostsee könnten kaum verschiedener sein und reichen angefangen von den großen Weihnachtsmärkten in Rostock und Stralsund bis hin zu kleinen Konzerten in Seebädern und Orten des Binnenlandes. Bei den Weihnachtsmärkten an der Ostsee steht die Nähe zum Meer im Fokus. Sie vermittelt diesen Veranstaltungen ein ganz besonderes Flair. Auf dem Weihnachtsmarkt in Wismar reist der Weihnachtsmann beispielsweise mit einem Schiff an.
Einige Weihnachtsmärkte an der Ostsee präsentieren sich zugleich mit Traditionen des nordischen Nachbarn Schweden. Teile Vorpommerns haben historisch lange zu Schweden gehört und so sind einige Weihnachtstradition wie Julklapp und Glögg bis heute auf den Märkten erhalten geblieben. Jedes Jahr reisen die Schweden selbst gern an die deutsche Ostseeküste, um beispielsweise in Rostock den eigenen Weihnachtseinkauf zu stemmen.

Weihnachtsmärkte entlang der Ostseeküste

Weihnachten an der Ostsee

Weihnachten an der Ostsee

Vor allem auf dem Festland von Mecklenburg-Vorpommern locken zahlreiche Weihnachtsmärkte Einheimische und Gäste auf die Straße. Der Bekannteste entlang der deutschen Ostseeküste ist der Weihnachtsmarkt in Rostock. Er ist der Größte in Mecklenburg-Vorpommern. 2016 erwarten die Initiatoren erneut rund 1,5 Millionen Besucher. Der größte Weihnachtsmarkt in Norddeutschland findet vom 21. November bis 22. Dezember 2016 statt. Besonders beliebt ist der Weihnachtsmarkt in Rostock bei den Hansestädtern selbst und bei den Schweden. Besucher können das weihnachtlich geschmückte Rostock auf einer Strecke von rund drei Kilometern hautnah erleben. Der Rostocker Weihnachtsmarkt beginnt am Neuen Markt und führt über die Kröpeliner Straße bis zum Kröpeliner Tor. Das traditionelle Riesenrad wird auch 2016 am Neuen Markt zu finden sein. Diverse Fahrgeschäfte schmücken in dieser Zeit den Rostocker Stadthafen und laden Jung und Alt zu ausgelassenen Besuchen ein.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Rostock stehen rund 300 Adventsstände, die Weihnachtliches aus dem Baltikum, Skandinavien und Deutschland anbieten. Am Kloster zum Heiligen Kreuz findet 2016 der historische Weihnachtsmarkt statt. Er zeigt sich den Gästen mit traditionellem Handwerk, mittelalterlichen Speisen und Minnesänger-Musik.

Weihnachtsmarkt an der Ostsee

Weihnachtsmarkt an der Ostsee

Bekannt und beliebt gleichermaßen ist der Weihnachtsmarkt in Wismar. Auf diesem reist der Weihnachtsmann jedes Jahr mit dem Schiff über die Ostsee an. Im Anschluss fährt er in einer buntgeschmückten Kutsche vom Hafen zum historischen Marktplatz von Wismar. Während seiner Fahrt wird er von Blasmusik und zahlreichen Besuchern begleitet. Für die Kinder hat er auf dem Weihnachtsmarkt in Wismar allerhand Überraschungen dabei. Die Ankunft des Weihnachtsmanns findet in Wismar am 26. November 2016 statt und bildet die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes. In der diesjährigen Weihnachtszeit findet bereits zum 21. Mal der Wismarer Kunstmarkt statt. Vom 09 bis 11. Dezember 2016 steht die Kirche St. Georgen in Wismar im Zeichen der Kunst und des Kunsthandwerks. Am 11. Dezember findet auf dem Weihnachtsmarkt in Wismar die Seemannsweihnacht & Lichterfahrt statt. Der Weihnachtsmarkt in Wismar kann vom 21. November bis 21. Dezember 2016 besucht werden.

Weihnachtsbaumschmuck

Weihnachtsbaumschmuck

Vom 25. November bis 21. Dezember 2016 findet der Weihnachtsmarkt in Greifswald statt. Etwa 50.000 Besucher werden zu dieser Zeit in der Hansestadt erwartet. Der Greifswalder Weihnachtsmarkt wird vom Weihnachtsmann persönlich eröffnet. Der Weihnachtsmann trifft gegen 15 Uhr mit einem historischen Segelschiff in der Hansestadt ein. Die Weihnachtsbuden konzentrieren sich auf den historischen Marktplatz und den Fischmarkt. Der Weihnachtsmarkt in Stralsund kann vor historischem Ambiente vom 24. November bis 22. Dezember 2016 besucht werden. Er findet in dem rund 1.500 m² großen Gewölbekeller des Rathauses von Stralsund statt. Der Neue Markt von Stralsund steht dagegen vom 24.11 bis 22.12.2016 im Zeichen von verschiedenen Fahrgeschäften und dem traditionellen Karussell. Jedes Jahr findet in Stralsund während der Vorweihnachtszeit der Kunstmarkt im Speicher am Katharinenberg statt.

Weihnachtsmärkte auf Usedom und Rügen

Adventsstand an der Ostsee

Adventsstand an der Ostsee

Auch die Ostseeinseln Usedom und Rügen laden in der Adventszeit zu weihnachtlichen Veranstaltungen ein. Legendär und äußerst beliebt ist die zauberhafte Winterwelt auf Usedom. Sie findet im Seebad Heringsdorf vom 28. Dezember 2016 bis 1. Januar 2017 statt. Neben einem Wintermarkt dürfen sich die Besucher auf einen Handwerkermarkt, ein umfangreiches Kinderprogramm und ein Feuerwerk freuen. Sehr beliebt ist die Eislaufbahn von Heringsdorf.
Auf der Ostseeinsel Rügen widmet sich das Seebad Binz dem weihnachtlichen Glanz. Unter dem Motto „Engel, Licht & Meer“ findet vom 08. bis 11. Dezember 2016 der Weihnachtsmarkt in Binz statt. Er konzentriert sich auf den Kurpark und das Haus des Gastes. Der Binzer Weihnachtsmarkt wird von einem Kinderprogramm, einem Weihnachtskino und dem Weihnachtspostamt begleitet. Die Eislaufbahn EisZeit wird im Seebad Sellin am 10. Dezember 2016 eröffnet.

2 Antworten auf “Weihnachtsmärkte an der Ostsee

  1. Pingback: An der Ostsee Weihnachten feiern | Ostsee Usedom Rügen

  2. Pingback: Ostsee Weihnachtsmärkte öffnen ihre Pforten | Ostsee Usedom Rügen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>